Siegenburger Str. 12, 93359 Pürkwang
Tel. 09444/1683
Em@il: info@friseur-huhn.de



Termine nach telefonischer Absprache.




Aktuelles

 

Geschichte

 

Im Jahre 1911 machte sich der approbierte Bader Josef Müller, der Großvater von Hannelore Huhn, im damaligen Gasthof Moser in der Siegenburger Straße 5 selbstständig.

1917 übernahm er von Bader Remisch das Geschäft im benachbarten Weber-Haus in der Schulstraße 3.

 

Mit seiner Frau Walburga und dem Sohn Michael  wurde 1928 das heutige Wohn- und Geschäftshaus in der Siegenburger Straße 12 errichtet.
Bis 1945 übte Josef Müller dort, als letzter Bader der Gemeinde Wildenberg, seine Tätigkeit aus.

 

Bader Josef Müller mit seiner Frau Walburga und den beiden Söhnen Michael (hinten links) und Fritz (hinten rechts) vor dem Wohn- und Geschäftshaus in der Siegenburger Straße 12.

 

Sohn Michael erlernte in Abensberg das Friseurhandwerk, arbeitete  in Regensburg und machte dort die Meisterprüfung als Damen- und Herrenfriseur. 

Die Umwandlung vom Bader-  zum Friseurgeschäft wurde von Michael vollzogen, als er nach dem Krieg aus der Gefangenschaft heimkehrte.

 

Als Friseurmeister führte er das Geschäft weiter und baute es aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

Seine Tochter Hannelore machte nach dem Schulabschluss (1967-1970) im väterlichen Betrieb eine Ausbildung zur Friseurin.
1974 absolvierte sie die Meisterprüfung in Regensburg.
Als junge Friseurmeisterin stieg nun Hannelore Huhn 1976 in das Geschäft ein und führte es mit Erfolg.

Ihr Wissen vertiefte sie bei Weiterbildungen in vielen Fachseminaren: Haarschneideseminare in England bei Vidal Sasson, Marc Young, Allan School und bei Marlies Möller in Hamburg.

2016 übergab Hannelore Huhn das Traditionsgeschäft an ihre Mitarbeiterin Kristina Bechthold.
www.friseursalon-kristina.de

Hannelore Huhn arbeitet jetzt nur noch stundenweise auf selbstständiger Basis in ihrem ehemaligen Geschäft.